AURO - Unsere Pflanzenstoffe - page 24

BIENEN, BLÜTEN UND
BIENENWACHS
Bienenwachs, ein von Honigbienen abgesondertes
Wachs, das von ihnen zum Bau der Bienenwaben genutzt
wird. Bereits in Ägypten wurde Wachs für technische,
aber auch für kultische Zwecke verwendet. Aus der heu-
tigen Wirtschaft ist das Bienenwachs nicht mehr wegzu-
denken. In der Medizin, Kosmetik, bei Kerzenfabrikati-
onen oder als Überzugs- und Trennmittel bei
Lebensmitteln – Bienenwachs ist ein wertvoller und
begehrter Naturstoff. Auch in der Bienenwirtschaft selbst
ist der Wachsverbrauch hoch, da das Wachs von den
Honigbienen für das Bauen der Bienenwaben erzeugt wird.
Die sechseckigen Waben, die honigartig riechen, erinnern
an Kristalle und sind für das Bienenvolk Geburts- und
Lebensraum, Produktionsstätte und Speicherplatz für
Honig und Pollen.
Die Herstellung
Erzeugt wird es nur im Frühjahr, von April bis Juli, wenn
ein gutes Nektarangebot herrscht. Innerhalb einer Woche
können dann mehrere Waben entstehen. In der Imkerei
beschleunigt der Imker den Vorgang des Wabenbaus durch
den Einsatz von vorgefertigten, etwa einen Millimeter
starken Bienen-Wachsplatten in den Bienenstock.
Ursprünglich haben die von den Honigbienen ausge-
schwitzten Wachsplättchen eine fast weiße Farbe. Die
gelbe Färbung entsteht durch die Aufnahme eines Inhalts-
BIENENWACHS
Der Standort der Bienenkästen sollte warm und geschützt sein.
24
1...,14,15,16,17,18,19,20,21,22,23 25,26,27,28,29,30,31,32,33,34,...64
Powered by FlippingBook