Schiefer-Look

Farbton "Black Slate"

Edles Grau - starker, urbaner Stil: So präsentieren sich Wände im Schiefer-Look "Black Slate".

Mit dieser Wandgestaltungstechnik lassen sich z.B. exponierte Wände oder Säulen gut akzentuieren.

Weitere Materialien
  • Wandfarbenrolle, Venezianerkelle, 150er Schleifpapier
  • Bohrmaschine mit Rühraufsatz, Leereimer, Wasser
Rezeptur für Farbton "Black Slate"

1. Auftrag

  • 10 l Faserputz Nr. 311
  • 5 l abgetönte Wandfarbe, Farbton Nr. 99.6 (Mischungsverhältnis: 5 l Wandfarbe Nr. 321 und 1,25 l Abtönfarbe Erdschwarz Nr. 330-99)

2. Auftrag

  • 1 l abgetönte Wandfarbe, Farbton Nr. 99.6 (Mischungsverhältnis: 5 l Wandfarbe Nr. 321 und 1,25 l Abtönfarbe Erdschwarz Nr. 330-99)
  • 1 l Abtönfarbe Erdschwarz Nr. 330-99
  • 1 l Tapetenkleister Nr. 389 mit Wasser angerührt (1:40)

1. Auftrag

Die aus Faserputz sowie Vollton- und Abtönfarbe hergestellte Mischung wird sehr satt mit einer Rolle oder mit einer Glättkelle aufgetragen. Man trägt zunächst ca. 1-2 m² auf (Verbrauch ca. 750-1000 ml pro m²).

Dann „glättet“ man die Flächen mit einer Venezianerkelle oder mit einem Kunststoff­spachtel. Mit der Schmalseite der Kelle zieht man nun anschließend leicht wellige, teils auch absichtlich unterbrochene "Linien" bzw. in die Oberfläche.

Hier muss man ein bißchen probieren und ggf. die Kelle beim Ziehen ganz leicht schräg halten. Da das Material nur langsam antrocknet, kann man bei Nichtgefallen der Musterung alles wieder glätten und noch einmal beginnen.

Mit Gefühl werden dann die Spitzen und Wülste der „aufgewühlten“ Struktur wieder leicht geglättet, so dass die gewünschte Struktur entsteht. Je nach Geschmack und gewünschtem Effekt kann man hier stärker oder weniger stark glätten.

Die im nassen Zustand noch stark auffälligen Kanten und Wülste sind nach der Trocknung (ca. 24-48 Std.) eingefallen und deutlich kleiner. Beim Zwischenschliff mit ca. 150er Schleifpapier werden zu stark erhabene Kanten leicht geglättet, jedoch nicht weggeschliffen.

2. Auftrag

Die Mischung aus Vollton- und Abtönfarbe sowie Tapetenkleister wird dünn aufgerollt oder aufgespachtelt (Verbrauch ca. 100 ml pro m²). Zunächst nicht mehr als ca. 1 m² auftragen.

Dann wird die aufgebrachte Farbe zügig mit einer Venezianerkelle oder einem Kunststoffspachtel scharf in Richtung der Musterung abgezogen. Überschüssiges Material muss dabei abgetragen werden. In den Vertiefungen bleibt der dunklere Farbton des 2. Auftrages stehen.


Farbvarianten

Der Look läßt sich in verschiedenen Farbvarianten umsetzen:

  

Eine Musterbox mit 20 Originalaufstrichen in aktuellen Trend-Wandgestaltungstechniken finden Sie bei Ihrem gut sortierten AURO-Fachhändler.

In der Box sind 3 Farbvariationen der Schiefer-Technik enthalten.


Die Anleitungen zu diesen und anderen kreativen Wandgestaltungstechniken finden Sie in dieser Broschüre.

Download Broschüre