08.02.2012
Braunschweig, im Februar 2012 – Kaum ist die kalte Jahreszeit vorbei, möchte jeder Haus- und Gartenbesitzer seine grüne Oase für den Sommer herausputzen. Deshalb sollten Gartenzäune, Carports, Möbel oder Holzaußenwände mit der lösemittelfreien Holzlasur „Aqua“ behandelt werden. Der seidenglänzende Anstrich, der konsequent aus ökologischen Rohstoffen hergestellt wird, schützt das Holz bei Wind und Wetter. Mit der trendigen Farbpalette, wie zum Beispiel Eiche hell, Grün, Weiß oder Dunkelrot erhalten Haus- und Gartenhölzer eine dekorative Optik. Zudem bleibt mit der geruchsarmen Lasur der Charakter der Holzmaserung erhalten. Die hohe Qualität der Außenlasur bestätigte auch Stiftung Warentest dem Naturfarbenhersteller AURO als Testsieger mit der Note 1,8 (Heft 5/2006, Holzlasur braun).

Wenn das Holz im Freien jedem Wetter ausgesetzt ist und nach Jahren noch gut aussehen soll, ist ein Schutz vor Witterungseinflüssen unabdingbar. Die wasserlöslichen Holzlasuren „Aqua“ von AURO verzichten auf Biozide und schützen langanhaltend ohne die Umwelt zu belasten. Alle Farben sind zudem auf Schweiß- und Speichelechtheit geprüft und somit zur Spielzeugbehandlung geeignet.

Die leichte Verarbeitung

Der erste Anstrich sollte auf einem sauberen, trockenen und fettfreien Untergrund erfolgen. Dazu das Holz mit Wasser und Reiniger säubern, gegebenenfalls anschleifen. Inhaltsstoffreiche Hölzer wie Eiche, Kastanie oder Kirsche werden mit der AURO-Spezialgrundierung vorbehandelt. Für den Außenbereich sollte die Lasur dreimal gestrichen werden. Alle 22 trendigen Farbtöne sind mit Wasser verdünnbar sowie untereinander mischbar und bieten somit eine noch größere Farbvielfalt.

Einkaufsliste für den Anstrich:

-Schwamm und Wasser zur Reinigung der Hölzer,

AURO-Lack- & Lasurreiniger Nr. 435

-Gegebenenfalls feines Sandpapier (Körnung 220)

-Lasurpinsel (Kunst- oder Mischfaserborsten)

AURO Flachpinsel Gr. 60

-AURO-Holzlasur Nr. 160

-Für inhaltsstoffreiche Hölzer

AURO-Spezialgrundierung Nr. 117



Wussten Sie schon...?

dass Colophonium ein gelbes bis braunschwarzes Baumharz ist und einen muschelartigen Bruch und einen Glasglanz hat? Das natürliche Harz wird aus Balsam von Kiefern, Fichten und Tannen gewonnen. Der Name stammt von der lydischen Stadt Kolophon (heutige Türkei), die als antikes Handelszentrum für Colophonium galt. Bei AURO wird das Naturharz Colophonium mit dem Fettbestandteil Glycerin in einem Verkochungsprozess abgewandelt. Somit entsteht ein Bindemittel mit sehr guter Wetterbeständigkeit und Elastizität, das sogenannte Kolophonium-Glycerinester

Über AURO:
Das Unternehmen AURO wurde 1983 als GmbH gegründet und 1998 in die AURO Pflanzenchemie AG umgewandelt. Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft ist Braunschweig. AURO stellt Anstrichstoffe sowie Pflege- und Reinigungsprodukte für Neubau, Renovierung und Haushalt her. Die Naturfarbenmarke AURO steht für eine ökologische Rohstoffauswahl bei technisch hochwertigen Produkten. Alle Inhaltsstoffe werden für den Verbraucher lückenlos deklariert. Produziert wird an den Standorten Deutschland und Österreich. Alle Produkte sind im Inland in über 700 Fachgeschäften erhältlich. Der Export erfolgt ins europäische Ausland sowie nach Nordamerika, Asien und Australien. Zahlreiche Auszeichnungen und Umweltpreise sowie die Zertifizierung „CO2-neutrales Unternehmen“ als erster Farbenhersteller durch die Climate Neutral Group bestätigen das Engagement der Firma AURO.

Pressebilder Download
Alle Pressebilder
Weitere Downloads zur Pressemitteilung
Weiterführende Informationen zum Produkt/Thema

Zurück zur Übersicht