Ipiak - exotischer Farbstoff aus Ecuador

Der rote Farbstoff setzt bei den AURO-Wandlasuren neue farbliche Akzente


Im Amazonastiefland in Ecuador wächst der Annattostrauch, dessen färbende Samen sowohl in der Kosmetik als auch in der Küche zum Einsatz kommen.

Der rote Farbstoff Achiote, der von den Shuar-Indianern „Ipiak“ genannt wird, wird durch das Mahlen der Öl-Samen des circa fünf Meter hohen Annattostrauches gewonnen.


Der kräftige rote Achiote-Farbstoff fand durch externe Beratungen des AURO-Kontaktnetzwerks seinen Weg in die AURO-Rohstoffpalette und wird als Ergänzung des Farbspektrums in den Wandlasur-Pflanzenfarben bei den Farbtönen Krapp-Rot (Gelbton) Nr. 21, Reseda-Krapp-Orange Nr. 29 und Cochenille-Rot Nr. 49 eingesetzt.

AURO unterstützt Regenwald-Projekt

Gleichzeitig unterstützt AURO mit diesem Projekt die Shuar-Indianer in Ecuador, die diesen Farbstoff traditionell herstellen und nutzen. Die ersten Förderungen unternimmt AURO im Jahr 2012 durch den Kauf von Primärurwald, um diesen vor Vernichtung und Raubbau zu bewahren.

AURO greift damit der Organisation „education biotropical“ unter die Arme, die westlich der Anden ein zu 96 Prozent zerstörtes Regenwald-Gebiet wieder kultivieren möchte. Um die Rechtssicherheit und nachhaltige Wirkung ihrer Arbeit zu sichern, kauft die Organisation das Land mit Spenden. Eine Forschungsstation, in der Biologen Pflanzen registrieren und forschen sowie sanfter Ökotourismus sind im Aufbau.
Zum Schutz vor jagenden Siedlern bewachen die Shuar-Indianer mit freiwilligen Helfern aus aller Welt das Gebiet, um so eine ungestörte Rekultivierung zu ermöglichen. Hier wird neben vielen anderen Pflanzen auch der Annattostrauch wieder kultiviert, der den roten Farbstoff für die AURO-Wandlasur-Pflanzenfarbe liefert.

Lesen Sie mehr über diesen interessanten Farbstoff in unseren Rohstoffgeschichten


Veranstaltungskalender

Lassen Sie sich inspirieren und fachkundig von Ihrem AURO-Händler beraten.
Nächste Veranstaltung:

16.1.2017 – 21.1.2017
Messe BAU
München